Wenn aus Problemen Spass werden kann…

Veröffentlicht am 19.03.2020 16:31

Vor einigen Jahren gab es in Mitten der Altstadt ein bekanntes und sehr belebtes Laufhaus, wo sich Jung und Alt zu den unterschiedlichsten Tageszeiten vergnügen konnten. Das Haus war in aller Munde und für die Schönheit der anwesenden und jungen Frauen sehr bekannt. Die Mehrheit der Damen waren aus Ungarn, jedoch gab es auch junge Latinas die mit Ihren geilen grossen Ärschen und Ihrer unersättlichen Sex-Lust so einigen Männern den Verstand raubten.

Besonders die heissen Brasilianerinnen und Kolumbianerinnen haben es so einigen angetan und für grosses Aufsehen gesorgt, da sie beim Sex sehr hemmungslos und offen agierten. Zu diesem Zeitpunkt waren die südamerikanischen Frauen in der Schweiz noch nicht so verbreitet, jedoch machte es in der Stadt schnell die Runde über welch aussergewöhnlich gute Sexpraktiken diese verfügten.

Etwas später kamen dann auch noch die jungen und zierlichen Asiatinnen dazu, welche besonders mit Ihren Thai Massagen Punkten konnten. Obwohl man sich bei einigen die Frage stellen musste, ob es auch wirklich eine Dame war oder eine Transe. Bei Ihren Kunden gab es schon so einige die sich von Ihrer femininen Art hinters Licht führen liessen.

An einem etwas langweiligen Sonntag überkam mich plötzlich die Lust zu Bumsen. Kurzum entschied ich mich für das bekannte Laufhaus. Kaum angekommen, öffnete ich die Haupteingangstüre zum Treppenhaus, wo mich bereits Dutzende junge Huren, oder wie Sie von anderen auch als Schlampen oder Nutten bezeichnet werden, in Empfang genommen haben.

Natürlich ging ich nicht planlos aus dem Haus und wusste schon im Vorfeld, dass ich mich mit der geilen Carmen aus Ungarn vergnügen werde. Nebst ihrem schönen Gesicht und ihrer sympathischen Art verfügte sie über einen Körper, dem man sich nur in seinen geilsten Träumen vorstellen kann. Wenn ich so zurück denke wahr es wohl das tiefe französisch pur (Deep-Throat) und der unglaubliche Anal-Sex der mich in Ihren Bann gezogen hatte.

Als ich dann an ihre Tür klopfte, öffnete mir die Schönheit aus Ungarn und war erfreut mich zu sehen. Wir hatten mittlerweile schon mehrmals miteinander zu tun. Bei uns stimmte die Chemie einfach auf Anhieb.

Ohne mich nach Geld zu fragen, packte Sie mich am Arm und begleitete mich in Ihr Zimmer. Ohne jegliche Verhandlungen befahl Sie mir mich auf ihr Bett zu legen. Dies tat ich ohne Widerspruch. Es folgte ein richtig heisser Striptease, der wahrscheinlich so manche Männer nur schon beim Zusehen zum Abspritzen gebracht hätte.

Sie befahl mir mich auszuziehen, während sie zu keinem Zeitpunkt aufhörte ihren sexy Körper zu bewegen. “Sie war einfach einzigartig!!!” Nackt auf Ihrem Bett begann Sie mich sanft und gekonnt an meinen Brustwarzen zu Lecken. Mein Blick war dabei stets auf Ihren straffen und runden Po gerichtet, was mich von Sekunde zu Sekunde noch geiler machte. Während Sie mich weiter mit Ihrer Zunge verwöhnte spürte ich, wie Ihre nasse rasierte Muschi sich an meinen Oberschenkel rieb.

Genüsslich und langsam öffnete Sie Ihren Mund und fing an mir richtig tief einen zu Blasen. Ihr französisch pur war einfach der Wahnsinn. Mit Ihrem heissen Blick schaute sie mich an und fragte mich, ob ich Ficken möchte, was ich natürlich mit einem “Ja” erwiderte.

Langsam setzte Sie sich auf meinen harten Penis. Sie liess Ihn langsam in Ihre feuchte Vagina gleiten, begleitet von Ihrem sanften und erotischen Gestöhne! Dann leckte ich an ihren Nippeln, Ihre grossen Titten waren einfach der Wahnsinn!

Als es dann so richtig zur Sache ging, ertönten aus dem Nebenzimmer laute Schreie. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um einen Streit handelte. Plötzlich klopfte es an unsere Tür, wo eine Dame um Carmen’s Hilfe bat. Ein Gast mache Probleme meinte Sie. Splitternackt machten wir die Tür auf, um Ihrer Kollegin zur Hilfe zu eilen. Schnell sagte Sie uns, es sei ein betrunkener Mann der nicht gehen will. Ohne nachzudenken gingen wir in den Flur, wo uns ein nackter Mann und eine nackte Frau begegneten. Als ich diesem Mann ins Gesicht schaute konnten wir uns vor lauter Lachen nicht mehr halten. Es war mein bester Freund, welcher sich per Zufall auch gerade mit einer geilen jungen Hure vergnügte. Zu viert kümmerten wir uns dann gemeinsam um die Situation und stellten den unangenehmen Gast vor die Tür.

Nach dem Gelächter setzten wir uns alle vier in dasselbe Zimmer, wo wir es uns mit alkoholischen Getränken, Gras und Musik gemütlich machten. Plötzlich machte die Carmen da weiter, wo wir zuvor stehen geblieben waren. Sie kniete sich vor mich hin und lutschte mir meinen Schwanz der sofort wieder hart wurde. Auch mein bester Freund und die andere Dame fingen plötzlich an sich miteinander zu vergnügen. Nach kurzer Zeit wanderten unsere Hände jeweils an den Körper der anderen Dame, was die logische Konsequenz war da im selben Raum gefickt wurde. Die Harmonie und die erotische Stimmung führte zu einem geilen und unkomplizierten Sex-Erlebnis ohne jegliche Hemmungen oder Scham. Obwohl es ständig an der Tür klingelte, galt die gesamte Aufmerksamkeit der zwei Damen nur meinem besten Freund und mir, was die Stimmung noch mehr anheizte. Man konnte die Geilheit und den Spass den die Damen hatten förmlich spüren. Nach einigen Stunden und mehrfachen Orgasmen spielten wir langsam mit dem Gedanken uns auf den Heimweg zu begeben, worauf die Damen uns schnell klarmachten, dass wir doch bleiben sollten.

Wir schauten uns an und dachten beide: Was uns dieser Spass wohl kosten wird? Da einer ja den ersten Schritt machen musste entschied ich mich zu fragen, wie viel Sie denn für den Rest der Nacht haben wollen. Mit einem breiten und sympathischen Lächeln im Gesicht kam Carmen auf mich zu, gab mir einen Kuss und meinte: “Ihr müsst nichts bezahlen, Ihr seit zwei coole Typen und habt uns den Tag versüsst.” Nach dieser Aussage gab es dann auch keine Zweifel mehr. Ohne zu zögern entspannten wir uns weiter und die ganze Orgie ging bis früh am Morgen.

Wie Ihr seht können Probleme uns grosse Freude bereiten. Ohne den betrunkenen Gast wäre ich meinem besten Freund nicht begegnet und uns wäre so ein spezielles und geiles Sexerlebnis niemals passiert. Manchmal brauch es halt auch ein bisschen Glück.

Also löst eure Probleme und habt Spass.


Hast Du Fragen an unser Beratungsteam?

Ruf uns an!

FABIANO
 

076 453 41 34 ch gb de pt fr es it

fabiano@my-ladies.ch

STEFFEN
 

076 423 21 32 ch gb de

steffen@my-ladies.ch

Für diese Funktion benötigen wir die Standorterkennung Deines Browsers. Dein Gerät teilt uns Deinen Standort jedoch nicht mit.

Bitte aktiviere die Standorterkennung bzw. den Ortungsdienst in den Einstellungen.